Posaunenchor

Posaunenchor_Waldweihnacht_2015„Lobet den Herren mit Posaunen und Trompeten!“

Auch mit Tuba, mit Hörnern, mit Pauken… beherzigen wir das gemeinsam als Posaunenchor. Geblasen wird, solange die Frontzähne halten – haben wir uns gegenseitig versprochen, wenn es um die Zukunft des Posaunenchores geht; das soll aber nicht als Drohung gelten.

Was?                 In klassischer Kirchenmusik sind wir zuhause, aber auch in anderen Musiksparten, von Polka über Ländler hin zu Swing, Pop und Volksmusik aus aller Welt. Den Standard setzt der Verband evangelischer Posaunenchöre (VEP) mit seiner Literatur, die zweijährlich aktualisiert wird. Langjährigen Bläserinnen und Bläsern wird dabei bewusst, wie sehr sich Musikstil und Anforderungen seit unserer Gründung 1966 verändert und entwickelt haben; auch die Grenzen als Laienchor werden aufgezeigt.

Wann und wo?         Freude und Engagement der Musiker mindert das nicht; jeden Montag um 19:30 Uhr unter der Kirche werden in gemeinsamer Probenarbeit neue Stücke eingeübt oder bekannte vertieft.

Wer?                          Die Gründungsmitglieder Ingrid Dauphin, Wilfried Zelt, Fritz Leupold spielen mit den später hinzugekommenen Bläsern Theo Müller, Klaus Pickel, Harald Frank, Michael Fuchs, Michael Steiner, Martin Rösch und Daniel Dill zusammen. Die Leitung hat Herbert Krüger übernommen – vor Jahren „übergangsweise“; Provisorien halten bekanntlich am längsten.

Mitmachen?!            Bläserinnen und Bläser nehmen wir in unserer Chorgemeinschaft gerne auf, wenn sie Tonerzeugung mittels hauchdünnen Messingblechs beherrschen oder erlernen und mit uns Freude am Ergebnis haben wollen. Blechblasen ist kein Geheimnis, weil jeder es hört. Keine Scheu: einfach kommen, bei uns melden! Ausbildung arrangieren wir. Üben darf jeder / jede selbst. Instrumente warten darauf, geölt und bedient zu werden.

 

Chorprobe: montags 19:30 Uhr

Proberaum unter der Kirche

Chorleiter: Herbert Krüger, Tel.: 42334

Kommentare sind geschlossen